FANDOM


Die Magie in Themaya gibt es seit mehreren Tausend Jahren. Sie kam durch einen Riss im Schleierin die Welt. Über die Jahrtausende bürgerte sich ein immer alltäglicher Umgang damit ein, sodass sie aus vielen Bereichen nicht mehr wegzudenken ist. Die Bewahrer kümmern sich um die Magie. Die Magie ist eine Repräsentation des Lebens.

Geschichte der MagieBearbeiten

Vor ungefähr 8000 (5000 vor JM) Jahren riss der Schleier der Ebenen, aus bisher ungeklärten Gründen. Magie aus einer anderen Ebene konnte nach Themaya durchsickern. Der Riss blieb auf der Seite des Grauen Feldes, wie das Totenreich auch genannt wurde, zunächst unentdeckt, sodass über 2000 Jahre hinweg immer mehr Magie nach Themaya drang und immer mehr Menschen berührte. Als man den Riss schließlich entdeckte, war es zu spät, um ihn zu stopfen. Man fürchtete um die Folgen, die ein solches Vorgehen für die beide Ebenen haben könnte. Aus diesem Grund wurden Wächter geschickt, die den Riss überwachen sollten. Von der Ebene der Toten gesandt, erkannten sie schnell, dass die Lebensenergie verstorbener Wesen durch den Riss verfrüht wieder nach Themaya zurückfloss, obwohl sie eigentlich noch eine geraume Zeit im Grauen Feld hätte verweilen sollen, bis sie dem Kreislauf der Dinge wieder zugeführt worden wäre. Bald war den Wächtern klar, dass sie die Seelen frisch verstorbener Wesen nutzen konnte, um den Riss zu stabilisieren, da diese noch in Themaya verwurzelt waren und eine Brücke zwischen den Welten bilden konnten. Den Riss stopfen konnten sie nicht.

Nach 2000-3000 (3000-2000 vor JM) Jahren hatte die Magie alle zu diesem Zeitpunkt bewohnten Gebiete Themayas erreicht - hauptsächlich den Süden Targaals. Die Menschen bemerkten erste Veränderungen und besonders empfängliche Personen konnten Magie benutzen.

Im Jahr 0 JM beherrscht das andrakanische Reich den Großteil der zivilisierten Welt. Bei einer Zusammenkunft namhafter Gelehrter und Magister sowie der Herrscher der damals existierenden Nationen kam die Entdeckung, dass die Magie eine Kraft war, die inzwischem jedem Menschen zur Verfügung stand. Diese Erkenntnis markierte die Zeitenwende und ging als das Erste Magische Konzil in die Geschichte ein.

Im Jahr 1345 JM entdecken Magier im nordöstlichen Thokagebirge eine Larynformation, die sich als Energiequelle nutzen ließ. Areaon I. gelang es, die Energiequelle auf sein Blut einzustellen, sodass nur er und seine Nachkommen, sie in Zukunft würden nutzen können. Er und seine Anhänger erklärten sich unabhängig vom andrakanischen Reich und nach einem zehn Jahre während Krieg, gelang ihnen schließlich die Abspaltung. Anarea wurde gegründet und die Hauptstadt Amarey nahe der Energiequelle, erbaut.

Im Jahr 1575 JM beendete der Magierrat Anareas die Schreckensherrschaft der Areaon-Dynastie. Der Zugang zur Alten Macht wurde versiegelt, das Siegel in 12 Teile geteilt und an die Ratsmitglieder verteilt.

VerbreitungBearbeiten

Im Jahre 3000 JM ist die Magie in Themaya durchgehend verbreitet und wird von allen Menschen genutzt, bis auf die Bewohner der Nördlichen Inseln.

Das Wesen der MagieBearbeiten

Die Magie ist entwichene Lebensenergie aus der Ebene der Toten. Sie kann von jedem Menschen genutzt werden und jedes Element steht grundsätzlich jedem offen, doch bestimmt der Glaube der Menschen ihre Nutzung. Wer nicht daran glaubt, Magie nutzen zu können, dem verschließt sie sich. Es gibt keinen Grund für die Bewohner der Nördlichen Inseln, die Magie nicht zu benutzen, doch da sie dies selbst glauben und eingeredet bekommen, wird dieser Glaube irgendwann zur Wahrheit.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki